MÄNNERDUFT AUS BAYERN – PARFÜMEUR MARKUS HOHMANN IM INTERVIEW

MarkusHohmann_gb

Eigentlich ist Markus Hohmann von Berufs wegen Architekt. Über sein Hobby Kite-Surfing kam er auf die Idee, Düfte in Eigenregie im heimischen Bayern zu kreieren. Im Interview mit dem Gentleman-Blogsprach er über die Besonderheiten seines Männerparfüms.

DER GENTLEMAN-BLOG IM INTERVIEW MIT MARKUS HOHMANN

Hallo Herr Hohmann, wie kamen Sie auf die Idee, den Parfümmarkt von Oberbayern aus aufzurollen?

Nun, ganz am Anfang stand die Idee, Eleganz und Sportlichkeit in einem Duft zusammenzubringen. Ich komme vom Kite-Surfen und innerhalb meines Freundeskreises haben wir uns immer öfter gefragt, warum es sowas noch nicht gibt. Also, haben wir das selbst gemacht. Gut, so einfach war es dann auch nicht. Unser erster Versuch war ein Reinfall. Wir ließen aber nicht locker und haben schließlich unseren Duft gefunden. MAËL verkörpert als Duft ein kostbares Accessoire des täglichen Lebens.

Oberbayern lag schlichtweg auf der Hand, weil das unsere Heimat ist. Und da wir ein reiner Familienbetrieb sind, packt auch die ganze Familie mit an. Von der Abfüllung bis zur Verpackung sind die Aufgaben klar verteilt. Deswegen wollen wir uns auch nie auf einem Mainstream-Level bewegen. Wir haben uns das Limit von maximal 10.000 Flakons im Jahr gesetzt. Das dürfte dann auch langen.

Und der Plan geht auf?

Anfangs produzierten wir erstmal nur für Freunde und Bekannte, doch die Nachfrage wurde ziemlich schnell größer. Die Männermagazine GQund Playboy würdigten unseren Duftcocktail und bei den Men´s Health Duft Awards 2015 überzeugten wir als Newcomer mit einer Positionierung im oberen Drittel. Und zwar in gleich zwei Kategorien als „Bester Duft für den Sport“ und „Bester Duft für den Abend“. Auch international ist der Durchbruch geschafft. Das US-Magazin FSHNpräsentierte MAËL bereits zweimal seinen Lesern. Diese Auszeichnungen bestärken uns natürlich ungemein.

Warum gerade Parfüm und kein hippes Burger-Restaurant?

Nun, auch wenn ich persönlich gerne ab und zu einen guten Burger genieße, so sind die Duftwelten von Burger und Parfum doch sehr verschieden! Einen Männerduft zu kreieren, ist einfach eine unglaubliche Herausforderung. Jeder Duftstoff hat seine individuelle Struktur und Sprache. Gleichfalls tun sich unzählige Kombinationsmöglichkeiten in diesem Raum auf.

Und selbstverständlich ist unser Duft auch ein Statement an den modernen Mann. Nicht mit Worten, sondern über die unmittelbarste Sinneswahrnehmung des Menschen – den Geruch. Gerüche gibt’s zwar auch im Burgerladen, aber mir gefällt unser Duft doch besser.

Männerparfüms gibt es in Hülle und Fülle. Was macht Ihres so besonders?

Ganz klar unsere Philosophie! Die fängt schon bei den von langer Hand ausgesuchten Ingredienzien an wie wilde Minze, Grapefruit, Orange, Kardamom und schwarzem Pfeffer. Die Herstellung ist limitiert und findet im Parfum-Mekka Frankreich statt. Auch unser Design hebt sich ab. Der Flakon besteht zum Beispiel nicht wie bei den meisten Männerdüften aus Glas, sondern aus Metall. Dies hat den Vorteil, dass man den Duft auch ganz bequem zum Sport mitnehmen kann, ohne etwa Gefahr zu laufen, dass er zerbricht. Alle Materialien sind zudem aus umweltfreundlichen Komponenten hergestellt und auch beim Service lautet unser Credo „Exklusivität“: Wir sind jeden Tag die Woche 24 Stunden für unsere Kunden da, und für die „MAËL 2Go limited edition“ geben wir sogar eine bedingungslose Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen. Die haben bis jetzt kaum Kunden genutzt, was uns natürlich freut.

gb_mael

Wie kann man sich die Produktion vorstellen? Viele Parfümeure berichten von großen Laboren, die meist nur großen Konzernen zur Verfügung stehen. Wie läuft das bei Ihnen ab?

Grundsätzlich gibt es zwei Herangehensweisen, einen Duft zu produzieren. In Massenproduktion und vollsynthetischer Herstellung von Aromen, bei dem chemische Labore im Fokus stehen oder über die Nutzung von traditionellen Know-how, das von Generation zu Generation weitergegeben und verfeinert wurde. Unsere Philosophie steht ganz klar für Letzteres. Wir haben uns sehr bewusst gegen eine Produktion und Zulieferer aus Asien entschieden und setzen zu hundert Prozent auf erstklassige Qualität aus Südfrankreich, dem Land der Düfte. Dort entsteht unser Parfüm exakt nach unseren Kreationsvorgaben. Bei uns ist Manufaktur wörtlich zu nehmen – unsere Fertigung ist Handarbeit. Das können Sie ruhig meine Kinder fragen.

Wer von Ihnen hat die feinere Nase? Oder verlassen Sie sich auf externe Tester?

Jeder Duftstoff hat seinen ureigenen Charakter und sein unverwechselbares Profil. Dies bedeutet eine Fülle von Kombinationsmöglichkeiten. Für eine erfolgreiche Kreation sind Sensibilität, Kreativität und Ausdauer unabdingbar. Meine Frau Magdalena und ich ergänzen uns hier glücklicherweise perfekt.

Auf Ihrer Website liest man viel vom A-Code. Was ist das genau?

Das A steht für Attraktivität, die man nicht sehen, aber riechen kann. Die Entscheidung über Sympathie oder Antipathie läuft nicht bewusst ab, sondern findet in den Tiefen unseres Gehirns statt. Die „Chemie“ zwischen zwei Menschen stimmt bekanntlich, wenn sie sich „gut riechen“ können – das ist nicht nur ein Sprichwort, sondern tatsächlich bewiesen. Dabei werden Duftstoffe von den Riechzellen direkt in die tiefen Hemisphären unseres Gehirns geleitet. Unterbewusst wahrgenommene Gerüche können einen Menschen also sehr attraktiv machen. Diese unterbewusste Attraktivität wollen wir mit MAËL unterstreichen.

Haben Sie jetzt den „perfekten“ Duft gefunden? Oder wird die Palette noch erweitert?

Der „Scent of Men“ ist als exklusiver Nischenduft für den modernen Mann in sich selbst perfekt entwickelt, da wird also nichts mehr passieren. Da wir uns aber auch nicht langweilen wollen, designen wir aktuell das weibliche Pendant – „Scent of Women“. Zudem ist die Kreation einer Oud-Variante geplant. Es bleibt also auf jeden Fall spannend.

Wird der Name nicht obsolet, wenn eine Frauenlinie veröffentlicht wird? MAËL klingt ja sehr nach dem englischen „Male“.

Ganz im Gegenteil! Der Name MAËL kommt aus dem Keltischen und ist unisex. Er bedeutet Prinz und/oder Prinzessin und steht somit gleichermaßen für die männliche wie auch weibliche Attraktivität, Kraft und Energie. Von daher passt es wunderbar zu uns und unseren Düften.

Wie oft begegnet Ihnen Ihr Duft eigentlich im Alltag?

Das passiert tatsächlich schon öfters. Erst vor Kurzem konnten wir eine witzige Szene in einem Restaurant beobachten: Ein junger Mann holte kurz vor seinem Rendezvous unseren Flakon aus seiner Tasche und beduftete sich diskret, als er sich unbeobachtet fühlte. Wir wissen zwar nicht, wie das Date letztlich ausgegangen ist, aber wir haben ihm fest die Daumen gedrückt.

Hand auf´s Herz: Wie oft „schnüffeln“ Sie sich noch durch fremde Parfümerien?

Düfte sind unsere Passion und natürlich können wir nicht widerstehen, wenn wir an einer Parfümerie vorbeigehen. Dabei interessieren uns besonders die neuen Kreationen. Es ist stets ein Highlight, wenn wir einen Duft abseits der klassischen Noten entdecken – das passiert leider eher selten.

Parfüms für deinen Hochzeitstag

parfums-hochzeitstag

Wonach riecht eine Braut?

Eine Hochzeit assoziert man mit dem Aroma von Blumen, dem Hochzeitsstrauss, der Dekoration dieses wunderschönen Tages voller Leben… Wenn es um Parfüms geht, könnte das gleiche passieren: blumige Düfte sind die Lieblinge unter den Bräuten am Tag ihrer Hochzeit. Und obwohl alle wunderschön sind, sind sie alle verschieden und haben andere Vorlieben, wenn es darum geht sich mit einem Aroma wohl zu fühlen. Und sich wohl zu fühlen ist das Wichtigste an diesem Tag. Romantische, süße, intensive, holzige, orientalische und feminine Düfte. Es stehen so viele zur Auswahl, dass die Entscheidung schwer fällt. Deshalb hoffen wir, dass unsere Tipps euch dabei helfen, das richtige Parfüm für den Tag eurer Hochzeit auszuwählenund euch eine Sorge abzunehmen.

Tipps um einen Duft für deine Hochzeit auszuwählen

– Unser grundlegenster Tipp ist dich mit deinem Duft wohl zu fühlen. Bedenke, dass du ihn den ganzen Tag tragen wirst; während Begrüßungen, Küssen, Umarmungen, Fotoaufnahmen,… Wohlfühlen ist ausschlaggebend.

– Ein Eau de Parfum sollte einem Eau de Toilette oder Eau de Cologne vorgezogen werden: Ein Eau de Parfum hält länger auf der Haut, was bei einem so langen Tag wünschenswert ist.

– Dein Hochzeitsstrauss sollte nicht nur zu deinem Kleid passen, sondern auch zu deinem Parfüm. Hier musst du beachten, dass sich die Gerüche überschneiden können. Solltest du sehr aromatische Blumen in deinem Strauss tragen, ist ein frischer, weicher und blumiger Duft die beste Option. Wenn die Blumen nur leicht duften, kannst du auf ein pudriges und fruchtiges Parfüm zurückgreifen.

– Sollte deine Hochzeit tagsüber sein, wähle einen leichten, aber langanhaltenen Duft; sollte die Hochzeit nachts sein, kann der Duft ruhig intensiver sein. Genauso solltet ihr auch mit den Jahreszeiten umgehen: Im Herbst oder Winter könnt ihr stärkere Parfüms tragen, aber im Frühling oder im Sommer, solltet ihr auf leichte Düfte setzen.

– Auch die Umgebung ist entscheident für die Auswahl deines Parfüms: wenn die Hochzeit draußen gefeiert wird, verfliegt der Duft sehr viel schneller, als in einem geschlossenen Raum.

– Wenn du dir ein neues Parfüm kaufst, das du vorher noch nicht getragen hast, solltest du es ein paar Tage vorher ausprobieren, um zu sehen, wie du dich mit ihm fühlst. Riskiere nicht, dein Parfüm am Tag deiner Hochzeit zu wechseln.

– Mit deinem Aussehen ziehst du alle Blicke auf dich. Der Geruch ist natürlich wichtig, aber du solltest nicht übertreiben: ein zu starkes Parfüm kann alles andere überschatten und dich unsicher fühlen lassen. Und das ist das Letzte, was du dir für den wichtigsten Tag deines Lebens wünscht, oder?

– Wenn es möglich ist, führe einen Travalo Zerstäuber mit deinem Duft mit dir, damit er dir niemals fehlt. Er wird dir Sicherheit und Wohlbefinden geben.

Parfüms für Bräute

  • Langanhaltende Parfüms (stark und intensiv): Chanel Nº5Le Classique von Jean Paul Gaultier, Coco Chanel MademoiselleValentina von Valentino und J’adore von Dior.
  • Blumige und romantische Parfüms: Flora Gucci, Flower by Kenzo oder Flowerbomb von Viktor & Rolf.
  • Zitrusdüfte; frisch, leicht, aber langanhaltend: L’Eau d’Issey Issey Miyake, Chanel ChanceAngel und Womanity, beide von Thierry Mugler.
  • Sinnliche, weibliche und romantische Parfüms (mit genauso romantischen Namen): Trésor in Love von Lancôme, Amor Amor von Cacharel oder Love Chloé.

Am wichtigsten, genau wie alles andere an diesem Tag ist, dass du ein Parfüm wählst, das dich wie die schönste Frau der Welt fühlen lässt. Denn an diesem Tag wirst du es sein.

parfums-fur-braute

BESONDERE GESCHENKIDEEN MIT DEN “LIMITED EDITIONS“ VON CHANEL, FERRAGAMO UND ARMANI

Es ist wieder die Zeit des Jahres, in denen die großen Häuser ihre limitierten Editionen berühmter und beliebter Düfte herausbringen: Die neuen Designs für die Flakons von Chanel n°5, Signorina In Fiore sowie Sì Nacre Sparkling sind als Geschenkidee genauso ein Blickfang wie für Sammler, oder einfach diejenigen Duftliebhaber, die ihren Lieblingsduft gerne in neuem Kleid bewundern wollen.

NEUES UMSTYLING FÜR CHANEL N°5

Im November könne wir uns auf eine besondere, limitierte Auflage von dem berühmten Duft Chanel n°5 und No. 5 L’Eau freuen. In prägnanten roten Flakons kommen die bekanntesten Düfte des Modehauses im November auf den Markt. Die von Coco Chanel selbst designten, legendären Flakons aus klarem Glas glänzen nun in einem feurigen und extravaganten Rot. Das ist in mehr als einer Hinsicht bemerkenswert: Zum einen ist das simple, rechteckige Design von Chanel n°5, das 1922 erstmals entworfen wurde und 1924 den Feinschliff erhielt und das in dieser Form bis heute besticht, ein Symbol für Luxus. Zum anderen ist dies das erste Mal in der Geschichte von Chanel n°5, dass ein neues Design herausgebracht wird. Die Limited Edition dieses Duftes wird sicherlich heiß begehrt sein und es überrascht nicht, dass sogar diese begrenzte Auflage nur in geringer Zahl auf den Markt kommt. Wer eines dieser roten Flakons in die Hände bekommt, darf sich glücklich schätzen.

Es gibt kaum ein Parfüm, dass solch einen Wiedererkennungswert wie Chanel n°5 hat: Ursprünglich inspiriert von Wodkaflaschen, ist das Design heute weltbekannt. Das Parfüm im Flakon ist längst Kult und gehört zu den luxuriösesten Düften überhaupt. Die Farbe Rot war für Coco Chanel eine Farbe, die „Leben und Blut“ symbolisierte. Sie findet man in verschiedenen Schattierungen in den Chanel-Kollektionen. 1909 gegründet, gehört Chanel heute zu den größten und bedeutendsten Unternehmen in der Mode- und Kosmetikbranche weltweit. Seine Kreationen sind begehrt und gefragt. Chanel setzte von Anfang an Trends und brachte die Moderne in die Modewelt der Frauen. Das kleine Schwarze ist ebenso berühmt wie das 1921 entworfene Parfüm Chanel n°5. Das Parfüm gehört zu den am meisten verkauften Düften der Welt.

EIN BLUMIGES KLEID FÜR SIGNORINA IN FIORE

Als Fashion-Edition erscheint der Duft mit dem klangvollen Namen „Signorina In Fiore“ von Salvatore Ferragamo. Eine edle Interpretation des symbolträchtigen Duftes Signorina in Fiore ist das neue Design ein Tribut an die anmutigen Blüten im Frühling. Funkelnd und blumig zugleich ist Signorina in Fiore wie ein Kleid bestickt mit tausend Blumen entworfen – ein neues, fröhliches Meisterstück, das der Frühlings-/Sommerkollektion 2018 von Salvatore Ferragamo huldigt.

Seit 2017 auf dem Markt, schmücken die floralen Muster vor einer Grundfarbe aus zartem Rosa. Dabei behält der Flakon seine ursprüngliche Form und erhält lediglich ein wunderschönes, florales Muster, das auffällt. Das Ergebnis ist ein stilvolles, modernes Erscheinungsbild, das Sinnlichkeit und Raffinesse ausstrahlt.

SALVATORE FERRAGAMO: EINE LEGENDE

Den Schumacher der Stars – so nannte man den italienischen Schuhdesigner Salvatore Ferragamo. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts eröffnete er in Hollywood eine eigene Boutique – der Beginn seines Ruhmes. Sein Talent sprach sich schnell herum und bald war er bei den Hollywoodgrößen, wie Greta Garbo und Marlene Dietrich, gefragt. Als er 1927 nach Italien zurückkehrte, startete er seine eigene Marke und schuf von nun an erlesene Schuhkreationen für Stars, wie zum Beispiel für Audrey Hepburn. Zu den berühmtesten Schuhen gehören die Pumps, die er für Marilyn Monroe angefertigt hat: Rote Heels, die über und über mit Swarovski-Steinen übersät sind. Aber auch der Regenbogen-Schuh, den Ferragamo 1938 für Judy Garland kreierte, sind eine besonderes ausgefallene, „moderne“ Kreation.

Ferragamos Schuhkreationen sind ausgefallen und stilvoll und bis heute ein Hingucker, so dass man eine Vielzahl seiner Designs im Salvatore Ferragamo-Museum in Florenz bewundern kann. Dort befindet sich eine Sammlung von über 10.000 Modellen, die von Ferragamo zwischen Ende der 20er Jahre bis zu seinem Todesjahr 1960 entworfen wurden. Die Schuhentwürfe enthüllen einen Künstler, der seiner Zeit voraus war und zu den führenden Modedesignern seiner Zeit gehörte. Heute ist das Unternehmen immer noch familiengeführt und entwirft neben Schuhen auch Kleidung und Düfte.

 Ein strahlendes Funkeln: Giorgio Armani’s Sì Nacre Sparkling Limited Edition

Golden schimmernd kommt die limitierte Edition von Sì Nacre Sparkling von Giorgio Armani daher. Elegant, spielerisch und intensiv hinterlässt Sì Nacre Sparkling Limited mit einem schillernd perligen Schimmern einen funkelnden Eindruck auf der Haut.

Sì Nacre Sparkling besticht durch drei perfekt aufeinander abgestimmte Akkorde von schwarzer Johannisbeere, Chypre und leichten hellen Hölzern. Frisch und grün, verstärkt durch Freesien-Aromen und den blumigen Noten von der Mairose, ist Sì Nacre Sparkling unverwechselbar. Die langanhaltenden und sinnlichen Aromen von Patchouli und Eichenmoos im Einklang mit den hellen Hölzern verleihen dem Duft eine warme und hell Qualität. Die Limited Edition des Duftes ist charakterisiert durch einen goldenen Ring um die Kappe – ein Symbol für Ewigkeit. Der goldene Flakon mit dem unverwechselbaren Duft ist damit das perfekte Geschenk für die frischgetraute Braut.

Giorgio Armani gehört zu den Lieblingsdesignern vieler Hollywood-Stars und ist für seine außergewöhnlichen und eleganten Entwürfe berühmt. 1975 mit seinem Lebensgefährten Sergio Galeotti gegründet, gelang dem Unternehmen kurz danach der internationale Durchbruch. 1982 kam der berühmte Duft „Armani“ auf den Markt. Heute ist der italienische Modekonzern weltweit tätig und entwirft neben Kleidung und Düften auch Kosmetik und Accessoires.